Häufig gestellte Fragen

 
 

Spenden

Wie kann ich Spielsachen spenden?

Über das Spendenformular kannst du die Spielsachen mit Fotos und einer kurzen Beschreibung in die Spielzeugbörse hochladen.

Sobald dein Spielzeug als Weihnachtsüberraschung ausgesucht wurde, schicken wir dir per E-Mail die Versandadresse. Der Versand findet direkt durch die Spender*innen, also durch dich, an die Familien statt. 

Was für Spielsachen dürfen in die Spielzeugbörse?

Grundsätzlich alle Spielsachen für jedes Alter und Geschlecht, solange sie funktionstüchtig, komplett (Puzzle, Lego, Duplo, etc.), sauber und gewaschen (Plüschtiere, Puppenkleider, etc.) sind.

Was gehört nicht in die Spielzeugbörse?

Was wir nicht annehmen sind Kleider, es sei denn es handelt sich um Puppenkleider. Wir wollen mit der Spielzeugbörse Kinderwünsche erfüllen und die wünschen sich bekanntlich zu Weihnachten eher selten neue Hosen oder Socken.

Ich habe keine Spielsachen zum spenden. Kann ich welche kaufen und hochladen?

Der Nachhaltigkeitsaspekt des Projekts ist uns sehr wichtig. Wir bitten daher davon abzusehen, eigens für dieses Projekt Spielsachen zu kaufen. Fragt stattdessen in eurem Familien- und Freundeskreis, ob vielleicht jemand etwas abzugeben hat, dass ihr spenden könnt. 

Kann ich auch Geld spenden?

Für dieses Projekt sammeln wir ausschliesslich Spielzeugspenden.

Neben der Arbeit ist um so ein Projekt möglich zu machen, immer auch etwas Geld notwendig. Spenden nehmen wir über unser Spendenkonto entgegen und verwenden sie ausschliesslich für unsere Projekte. Unsere Arbeit ist und bleibt ehrenamtlich.
 

Unsere Kontoangaben:

Luzerner Kantonalbank

IBAN-Nr. CH16 0077 8218 1110 8200 1
Verein Wärme Schenken
Mettenwylstrasse 1
6006 Luzern 

Wo werden die Spielsachen gesammelt und gelagert?

Die Spielzeugspenden werden nicht zentral gesammelt und somit wird auch kein Lagerraum benötigt. Die Spielzeugbörse funktioniert wie ein Online-Verkaufsportal. Spender*innen laden die Spielzeugspenden hoch und verschicken sie per Post an die Familien, sobald das gespendete Spielzeug in der Spielzeugbörse "bestellt" wurden. 

 

Versand

Wer übernimmt die Kosten für den Versand der Spielsachen?

Der Versand findet durch die Spielsachenspender*innen statt und somit tragen diese auch die Versandkosten. Nur so ist dieses Projekt organisatorisch und finanziell umsetzbar. Selbstverständlich können die Pakete auch per B-Post verschickt werden, solange die Zustellung vor Weihnachten sichergestellt ist.  

Wo bekomme ich das Verpackungsmaterial her?

Nachhaltigkeit ist uns auch beim Versand wichtig. Daher und aus Kostengründen ist unser Tipp, nicht die teuren Versandboxen bei der Post zu kaufen, sondern einfach im nächstgelegenen Laden zu fragen, ob sie leere Kartonschachteln (und möglicherweise auch Füllmaterial) haben. Läden geben diese in der Regel gerne ab, da sie sich so das Recycling/die Entsorgung sparen. Wiederverwenden schont die Umwelt!

Welche Kosten kommen auf die Spielsachenbezüger zu?

Keine. Die Spielzeugbörse funktioniert (aus technischen Gründen) wie ein Online-Shop, bei dem man ein Produkt auswählt, in den Warenkorb legt und zur Kasse geht. Die Artikel sind aber mit CHF 0.- hinterlegt und somit erhält der Bezüger selbstverständlich keine Rechnung. Der Versand findet durch die Spielsachenspender*innen statt, welche auch die Versandkosten tragen.

 

Spielzeugbörse

Wie funktioniert die Spielzeugbörse?

Die Spielzeugbörse funktioniert wie ein Online Shop. Kinder/Familien können Spielsachen spenden in dem sie diese auf unserer Website über das Spendenformular in die Spielzeugbörse hochlade.

Die Nutzung der Spielzeugbörse (Bezug von Spielsachen) steht ausschliesslich armutsbetroffene Familien in der Schweiz zu und ist nur über eine verifizierte Registrierung (Name und E-Mail-Adresse) und dem Passwort möglich. Dieses geben wir über renommierte Institutionen gezielt an die betroffenen Familien ab. Die Familien dürfen pro Kind einen Artikel aussuchen, ihn in den Warenkorb legen und die Bestellung abschliessen – natürlich ohne etwas dafür bezahlen zu müssen. Wir informieren die Spielzeugspender*innen per E-Mail, sobald ihr gespendetes Spielzeug «bestellt» wurde und sich als Weihnachtsüberraschung auf den Postweg machen darf. Der Versand findet durch die Spender*innen statt.

Warum darf pro Kind nur ein Spielzeug ausgesucht werden?

Wir möchten mit unserem Projekt möglichst vielen armutsbetroffenen Kindern eine Weihnachtsüberraschung machen. Daher bitten wir, nicht mehrere Spielsachen pro Kind zu beziehen. 

Wie komme ich in die Spielzeugbörse?

Auf der Startseite dieser Website findest du oben den Spielzeugbörse-Button. Die Spielzeugbörse ist nicht öffentlich und steht ausschliesslich armutsbetroffenen Familien zur Verfügung. Für den Zugang ist eine verifizierte Registrierung mit E-Mail-Adresse sowie das Passwort notwendig. 
 

Aktuell ist die Spielzeugbörse geschlossen. Ab dem

1. September sind wir wieder startklar. Wir freuen uns auf viele bunte Spielzeugspenden und glänzende Kinderaugen. 

 

Allgemein

Wie erfahren die armutsbetroffenen Familien von dem Projekt?

Wir stehen mit verschiedenen wohltätigen Organisationen und Vereine in der ganzen Schweiz in Kontakt, welche uns dabei helfen, unsere Spielzeugbörse bei armutsbetroffenen Familien bekannt zu machen.

Woher wisst ihr, dass nur armutsbetroffene Familien die Spielzeugbörse nutzen?

Der Zugang zur Spielzeugbörse ist nur mit Passwort möglich. Dieses geben wir über Organisationen wie bspw. die Winterhilfe, gezielt an betroffene Familien ab. 

Mit absoluter Sicherheit können wir natürlich einen Missbrauch trotzdem nicht ausschliessen. Aber wir vertrauen darauf, dass unsere Aktion nicht ausgenützt wird.

Wie viel verdient ihr an diesem Projekt?

Unsere Arbeit ist voll und ganz ehrenamtlich. Wir füllen mit diesem Projekt einzig und allein unser Karma-Konto.